Augen auf beim Tapetenkauf – Tapeten richtig kaufen

Wer Tapeten kaufen möchte, nimmt oft als Erstes den Weg zum Baumarkt auf sich. Hier erhält man Tapeten meist billig. Und genau dort liegt das erste Problem. Tapeten aus dem Niederpreisbereich verfügen natürlich auch nur über eine geringere Qualität. Logisch, schließlich kann der billige Preis auch nur durch eine Einsparung in der Produktion ermöglicht werden. Durch den Kauf beim Fachmann erhalten Hobbytapezierer nicht nur eine bessere Qualität bei den Tapeten, sondern auch eine umfassende Beratung. Heute darf der Tapetenkauf auch beim Fachmann im Onlineshop erfolgen, denn dieser steht dem Geschäft im Ort in keiner Weise nach.

Ohne Muster kein Tapetenkauf
Beim Einkauf der Tapeten ist einiges unbedingt zu beachten. Tapeten sollten niemals im Geschäft ausgewählt werden. Das Licht in Baumärkten und großen Tapetenmärkten ist ganz anders als in den heimischen vier Wänden. Meist wird Neonlicht eingesetzt, welches die Farben der Tapeten in einem anderen Licht erscheinen lässt. Zu Hause ist die gewünschte Wirkung der Tapeten plötzlich nicht mehr da. Deshalb sollte man beim Tapetenkauf unbedingt erst ein Muster mit nach Hause nehmen und es genau dort betrachten, wo die Tapete später den Raum schmücken soll. Nur wenn die Tapete an dieser Stelle den Erwartungen entspricht, ist sie richtig. In einem Onlineshop für Tapeten geht der Mustererwerb ganz einfach. Einige Tapeten-Onlineshops geben die Tapetenmuster im begrenzten Umfang kostenlos ab. Diese kommen per Post nach Hause und können dort getestet werden. Und das ohne viel Aufwand.

Die richtige Anzahl von Rollen muss es sein
Beim Kauf von Tapeten sollten immer ausreichend Rollen gekauft werden und das mit einer einheitlichen Anfertigungsnummer. Tapeten haben Anfertigungsnummern. Die Anfertigungsnummer sagt aus, dass alle Tapeten mit der gleichen Musternummer und der gleichen Anfertigungsnummer aus einem Produktionsdurchgang stammen. Das ist unbedingt wichtig, denn bei Tapeten aus verschiedenen Herstellungsvorgängen können Farbabweichungen auftreten, die an der Wand sichtbar werden. Bei einem Nachkauf von Tapeten, weil die bereits erworbenen Tapeten nicht ausreichen, kann es durchaus sein, dass die bereits gekaufte Anfertigungsnummer nicht mehr vorrätig ist. In diesem Fall bleibt nur die Möglichkeit, für die neue Wand eine neue Anfertigungsnummer zu kaufen.

Besonders beim Kauf von Tapeten mit Mustern sollte man auf die genaue Anzahl achten. Durch den Musterversatz kann es sein, dass mehr Rollen benötigt werden. Wer die Anzahl der Tapetenrollen nicht allein berechnen kann, sollte sich unbedingt vom Fachmann helfen lassen. Für die Rollenberechnung werden der Raumumfang und die Raumhöhe benötigt. Ungerade Ergebnisse sollten immer aufgerundet werden. Es gibt nun mal nur ganze Rollen zu kaufen.

Mit den Tipps wird der Tapetenkauf sicher zum Erfolg.

Share this post
  , ,


Hinterlasse eine Antwort