Waren richtig versenden – auf die Verpackung kommt es an

Damit zu versendende Ware den Postweg gut übersteht und unversehrt am Zielort ankommt, ist eine stabile Verpackung unerlässlich. Die Art der Verpackung ist dabei dem jeweiligen Gegenstand anzupassen. Ob Paket, Päckchen, Unterlagen oder Bücher: Für jeden Zweck gibt es die richtige Versandverpackung.

Pakete und Päckchen sicher packen
Für Pakete und Päckchen werden am besten spezielle Versandkartons genutzt, die in verschiedenen Größen in allen Postfilialen erhältlich sind. Schuhkartons oder ähnliches sind in der Regel nicht gut zum Versenden geeignet, da sie meist nicht so stabil sind wie Versandkartons. Wer dennoch bereits gebrauchte Verpackungen benutzen möchte, sollte darauf achten, dass diese quaderförmig sind und zudem eine helle oder nur leicht getönte Farbe aufweisen, damit Beschriftungen gut gelesen werden können. Die Ware sollte sich im Kartoninneren nicht bewegen können, weshalb eventuell vorhandene Hohlräume mit Styropor, Zeitungspapier oder Luftpolsterfolien auszustopfen sind. Zum Frankieren können Paket-oder Päckchen-Aufkleber benutzt werden, jedoch ist es auch möglich, die Beschriftung per Hand vorzunehmen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Adresse gut leserlich in der unteren rechten Ecke der Paketoberseite platziert wird. Sind auf bereits benutzten Versandkartons noch alte Adressen oder Aufkleber vorhanden, sollten diese entfernt werden.

Warensendungen, Büchersendungen und Co.
Wer eine Warensendung oder Büchersendung aufgeben möchte, kann zu diesem Zweck luftgepolsterte Versandtaschen benutzen, die in verschiedenen Größen erhältlich sind, Mit ihnen kann verhindert werden, dass die Ware auf dem Postweg beschädigt wird. Bei Waren-und Büchersendungen muss zusätzlich beachtet werden, dass der Umschlag oder die Versandhülle nicht verschlossen werden darf. Damit der zu versendende Gegenstand oder das Buch nicht hinaus fällt, können so genannte Musterbeutelklammern verwendet werden. Diese ermöglichen Postmitarbeitern die zügige Öffnung der Verpackung zu Kontrollzwecken und schützen dabei zugleich die Versandware. Erscheint das zu unsicher, kann die Ware zusätzlich in einen Klarsichtbeutel gepackt und die Adresse des Empfängers beigelegt werden. Fällt die Ware auf dem Transportweg heraus, kann sie dennoch zugestellt werden.

Was man noch beachten sollte
Wer leicht zerbrechliche Waren versenden möchte, sollte dies auf der Verpackung deutlich vermerken. Empfindliche Waren, die beispielsweise keine Nässe oder keinen Schmutz vertragen, werden am besten zusätzlich durch einen Klarsichtbeutel geschützt. Auch Kleinteile sollten nicht einfach lose in die Verpackung gelegt werden, sondern in einem gesonderten Beutel oder ähnlichem aufbewahrt werden. Verschlossen werden Pakete und Päckchen am besten mit Klebeband oder mit Schnüren, wobei darauf zu achten ist, dass diese die Adresse nicht verdecken.

Fazit: Auf die Verpackung kommt es an
Beim Versenden von Waren aller Art sind einige Hinweise zu beachten, damit Pakete, Päckchen und Co. sicher und heil am Zielort ankommen. Die richtigen Verpackungsmaterialien sowie die Berücksichtigung wichtiger Verpackungstipps tragen dazu bei, dass Gegenstände den Postweg gut überstehen.

Share this post
  , , , ,


Hinterlasse eine Antwort